Kunst und Kultur gegendert

Vorlesen

Zum Tanzangebot kommen die Mädchen, aber Hip-Hop finden auch die Jungs cool. Zum Malangebot melden sich die Mädchen an, außer es geht um Graffiti. Gedichtwerkstatt ist was für Mädels, aber Poetryslamer gibt es zuhauf. Nach wie vor werden Kulturangebote sehr stark geschlechtsspezifisch genutzt. Genug davon! Wir erproben Angebote, die Mädchen und Jungen gleichermaßen attraktiv finden und überlegen, wie Kinder und Jugendliche aus der Klischeefalle ausbrechen können. Die eigene Rolle, theoretische Hintergründe und praktisches Experimentieren mit Angeboten aus Kunst und Kultur halten sich an diesem Wochenende die Waage.

Referentin: Lisa Ehm, pädagogische Mitarbeiterin der Jugendbildungsstätte Burg Hoheneck, Spiel- und Kulturpädagogin

Seminargebühr: 115 € / mit Juleica 65 €

>>> Info und Anmeldung (pdf folgt noch)

Onlineanmeldung: